Erfolgreiches Flutlichspringen um die Pokale des Landrates in Rothenburg
(Beitrag vom 28.08.2014 / C.Wendt u. L.Müller)

Am Samstag, den 23.08.2014 fand unser traditionelles Flutlichtspringen mit insgesamt waren 35 Startern aus acht Vereinen statt. Vor dem Wettkampf gab es jedoch noch zwei erfreuliche Dinge zu verkünden. Zum einen dürfen sich die Rothenburger Nachwuchsspringer über neue Winterjacken freuen, welche von der Firma Anndora gesponsert wurden, zum anderen verabschiedeten wir die Zwillinge Pauline und Josephin Laue. Beide werden nun am Sportgymnasium in Klingenthal weiter trainieren, jedoch weiter für den SFV Rothenburg starten.

Unser 5-jähriger Neuling Eric Stock begann als erster Springer um genau 19.30 Uhr. Drei Versuche hatte nun jeder Springer, dabei kamen die zwei besten in die Wertung. Eric gewann sogar gleich seinen ersten Wettkampf auf der kleinen 7-Meter-Schanze mit weiten von 3,0 und 3,5 Metern. Auf der Andreas-Wank-Schanze kämpften gleich drei Rothenburger Starter in der Klasse Schüler 8 bis 10 um die vorderen Platzierungen. Diese drei machten den Wettkampf in dieser Konkurrenz sehr spannend. Pia Haaßengier (10,0 und 10,0 Meter) teilte sich den 2 Platz mit Lukas Richter (9,5 und 10,5 Meter). Nur knapp dahinter landete Patrizia Gehring (9,5 und 9.5 Meter) auf Platz 4. In der Sonderklasse auf der Andreas-Wank-Schanzee gewann Paul Haaßengier mit 11,0 und 12,0 Metern.

Auf der großen Peter-Ott-Schanze konnten wir uns bei den Schülern 11/12 über ein Rothenburger Dreifachsieg freuen. Hier gewann Pascal Steinert mit zweimal 35 Metern vor Justus Grundmann welcher ebenfalls zweimal 35 Meter sprang. Aufgrund seiner besseren Haltungsnoten gewann jedoch Pascal. Dritter wurde hier Hannah Ide welche Weiten von 25,5 bzw. 26 Metern erreichte. Bei den Schülern 13/14 belegte hier den 3. Platz mit Sprüngen von 30 bzw. 34 Meter Josephin Laue, ihre Schwester Pauline erreichte hier den 7. Platz mit zweimal 26,5 Meter. Bei den Herren gewann unser Erik Heller mit Sprüngen von 35,0 und 35,5 Metern. Den 3. Platz belegte hier Kevin Blümke mit 34,5 und 35 Metern. Für Kevin waren es gleichzeitig die letzten Sprünge. Er beendete an diesem Abend seine aktive Kariere. Zum Schluss konnten wir uns noch über László Müller freuen. Er belegte bei den über 30-jährigen den 3. Platz mit Sprüngen auf jeweils 28,5 Meter.