Pauline Laue mit persönlicher Bestweite - 3. Station des DSV Milka Schülercups
(Beitrag vom 27.01.2016/ S.Laue)

Für Josephin und Pauline Laue (SFV Rothenburg) ging es am letzten Wochenende im DSV Milka Schülercup wieder um Weiten und Platzierungen. Auf der Europa-Park-Schanze HS77 im Adler-Skistadion von Hinterzarten fanden die zwei nächsten Springen statt. Spannend ging es ja zuletzt bei den weiblichen Nachwuchsspringerinnen zu. Erfreulich präsentierte sich Pauline Laue. Am ersten Wettkampftag gelangen ihr Sprünge auf 51,5m und 48m. Das reichte zu einem guten 5. Platz. Tags darauf legte sie sogar noch eins drauf. Ihr erster Sprung am zweiten Wettkampftag trug Pauline auf die persönliche Bestweite von auf 56m. Mit der gestreckten Faust bei der Landung zeigte sie gleich Ihre Freude über diesen guten Sprung. Nach 47m im 2. Durchgang reichte es dann wieder zum 5. Platz. Leider verlief das Wochenende für Josephin Laue nicht so erfreulich. Während des offiziellen Trainings gelang ihr der weiteste Sprung in ihrer Altersklasse, allerdings missglückte ihr die Landung. Die Folge war eine blutige Nase, ein paar Prellungen im Gesicht und etwas Kopfschmerzen. So zwang sie der Sturz vorsichtshalber zu einer Pause. Zwei Stationen stehen noch auf dem Programm. Da werden Pauline und auch Josephin wieder angreifen.