www.sfv-rothenburg.de

Josephin Laue beim FIS-Ladies Alpencup am Start
(Beitrag vom 09.08.2016 / S.Laue)

Auf der kleinen Vogtlandschanze (K65) in Klingenthal trafen sich am Wochenende 42 junge Damen aus Europa zum FIS-Ladies Alpencup. Bereits traditionell ist Klingenthal der Auftakt in die Wettkampfsaison für die weiblichen Nachwuchsspringer. Zum Aufgebot des deutschen Skiverbandes zählten 12 Springerinnen, unter ihnen auch Josephin Laue vom SFV Rothenburg (SVSA). Auf ihrer Heimschanze landete Josephin am ersten Wettkampftag mit zwei Sprüngen auf je 53,5m und 190,8 Punkten auf einem guten 9. Platz. Am zweiten Wettkampftag bestätigte sie ihre Leistung mit dem 8.Platz. Bei wechselhaften Bedingungen kam sie bei Weiten von zwei Mal 54,5m auf 196,1 Punkten. Ihr Heimtrainer vom Bundesstützpunkt Klingenthal, Henry Glass, zeigte sich mit den gezeigten Leistungen seiner Springerinnen durchaus zu frieden. In diesem hochwertigen internationalen Starterfeld heißt es vor allem an Erfahrung zu gewinnen. Platzierungen unter den besten 10 sind das Ziel. Die beiden Wettbewerbe in Klingenthal gewann die Ungarin Virag Varos, welche nach dem Umbaumaßnahmen an der Schanze nun den Schanzenrekord mit 61,5m hält. Auf Platz 2 kam jeweils Selina Freitag (SG Nickhütte Aue) ein. Das gute Auftreten der deutschen Starter vervollständigen Arantxa Lancho (SG Nickelhütte Aue) mit zweimal Platz 6, Jenny Nowak (SC Sohland) Platz 8 und 11, Pauline Stephanie (WSV Grüna) Platz 12 und 13. Der FIS-Ladies Alpencup geht am 10./11.08.16 in Pöhla und am 12./13.08.2016 in Bischofsgrün weiter. Für Wettbewerbe über die drei Stationen Klingenthal, Pöhla und Bischofsgrün werden gleichzeitig als 3-Schanzen-Tournee gewertet.