Rothenburger zufrieden mit den Ergebnissen bei den Harzmeisterschaften
(Beitrag vom 29.01.2017 / C.Wendt)

Die Brockenwegschanzen in  Braunlage waren der Austragungsort der diesjährigen Harzmeisterschaften. Bei wunderbarem Winterwetter und einer perfekt präparierten Schanzenanlage bestritten die Sportler des SFV Rothenburg ihren Wettkampf. In der Mädchenklasse  stellte sich Emily Teubner der Konkurrenz auf der 14 Meter Schanze. Mit Sprüngen auf zweimal 11 Meter sprang sie genauso weit wie die Siegerin. Jedoch bekam Emily etwas schlechtere Haltungsnoten, so dass sie am Ende den 2. Platz belegte. Auf der 40 Meter Schanze gelang Steve Gabrowitsch,  nach etwas längerer Wettkampfpause, ein guter 2. Platz. Er sprang 26 Meter im ersten Durchgang und konnte sich im 2. Durchgang noch um 2 Meter auf 28 Meter steigern. In der Herrenklasse musste sich Andreas Teubner mit den „jungen“ Herren messen. Er sprang auf der 58 Meter Schanze einmal 39 und einmal 40 Meter. Unter Betracht, dass dies seine ersten Sprünge seit zwanzig Jahren auf so einer großen Schanze waren, ist dies eine sehr hoch anzurechnende Leistung. Er wurde am Ende mit Platz 5 belohnt und der Erkenntnis, dass der Abstand auf die teilweise über 20 Jahre jüngeren Sportler gar nicht so groß ist.