SFV zieht positive Jahresbilanz - Verbesserungen an der Schanzenanlage laufen bald an
(Beitrag vom 14.12.04 / L.Müller)

Am Wochenende fand in Rothenburg die Jahreshauptversammlung des Ski- und Freizeitverein Rothenburg statt. Der Vorsitzende, Ronald Blümke, zog eine positive Jahresbilanz. Auch in diesem Jahr nahmen beim Mattensprunglauf zur Baumblüte, der zum 37. Mal ausgetragen wurde, weit über hundert Skispringer teil. Dieser Wettkampf, der als Auftakt der Sommersaison bei Skispringern gilt, sorgte für eine hohe Leistungsdichte und für minimale Punktabstände zwischen den Platzierungen.

Auch der 2. Internationale Mattensprunglauf, der im Juni stattgefunden hat, zeigte, dass die Rothenburger Springer durchaus mit den Leistungen der internationalen Konkurrenz mithalten können. So belegte der SFV alle Podestplätze in der Juniorenklasse. Mit der Teilnahme von Skispringern aus Liberec (Tschechien), Zagórz (Polen), Velenje (Slowenien) und aus Deutschland war diese Veranstaltung ein Riesenerfolg, die im Nachwuchsbereich fast einmalig in Deutschland ist. Die Vorbereitungen für das Event im nächsten Jahr sind angelaufen. So wurde der Austragungstermin in die Ferienzeit verlegt, um anderen Nationen, wie Ungarn und Slowakische Republik die Teilnahme wieder zu ermöglichen. Auch soll verstärkt in anderen Nationen, um eine Teilnahme geworben werden. Überlegt wird auch, Skispringer aus Ufa, der Partnerstadt Halles, nach Rothenburg zu holen. Dieses Vorhaben kann aber nur mit Halle zusammen auf den Weg gebracht werden. Trotz des schlechten Wetters in diesem Jahr war dieser Internationale Sprunglauf, durch den Ehrengast und ehemaligen Bundestrainer Reinhard Heß ein Zuschauermagnet. Hess bescheinigte dem SFV eine gute Vereinsarbeit, kritisierte aber auch den Zustand der Schanzenanlage, um im gleichen Atemzug den erstmals anwesenden Landrat Knut Bichoel dazu zu bewegen, bei der Lösung der Probleme hilfreich den SFV zu unterstützen.

Auch im nächsten Jahr hat der SFV viel vor. So wird eine Blechgarage aufgestellt, die zu einem Umkleideraum und zu einem Toilettenbereich umgebaut werden. Auch die Anläufe der Schanzen sollen eingehaust werden, um auch internationalen Reglements zu entsprechen. Das größte Projekt soll, wenn Landessportbund, Lotto-Toto und die Stadt- und Saalkreissparkasse Halle mit ziehen, im März/April 2005 starten. So soll der Aufsprunghang mit grünen Matten aus Finnland belegt werden. In diesem Zeitraum kann natürlich kein Trainingsbetrieb statt finden.