Flutlichtspringen in Rothenburg
(Beitrag vom 20.08.2017 / C.Wendt)

Am Samstag hieß es mal wieder Flutlichtspringen in Rothenburg. Insgesamt 35 Skispringer und knapp 300 Zuschauer fanden den Weg zu uns in den schönen Nußgrund. Ronja Schröder und Benjamin Fuchs zeigten auf unserer Zwergenschnanze eine hervorragende Leistung. Mit zweimal fünf Metern sprang Ronja zum Sieg, Benjamin (4 und 5 Meter) folgte ihr direkt dahinter auf Platz 2. Auf der Andreas-Wank-Schanze durfte sich Eric Stock (12 und 11,5 Meter) über den Sieg bei den Schülern 8 bis 10 freuen. Ebenfalls in dieser Klasse startete Felix Schröder (11 und 10 Meter). Für ihn hieß es am Ende Platz 5. Zum Schluss stand noch der Wettkampf auf der großen Peter-Ott-Schanze an. Hier begannen die Schüler 11 und 12. Diesen konnte Lukas Richter mit zweimal 30 Metern für sich entscheiden. Emily Teubner (22 und 23 Metern) wurde hier gute Vierte. Pia Haaßengier startet eine Altersklasse höher bei Schülern 13/14, wo sie nur knapp das Podium verfehlte und Vierte wurde. Steve Gabrowitsch und Hannah Ide starteten beide in der Schülerklasse 15/16. Steve überzeugte mit 32 und 32,5 Metern und wurde am Ende mit Platz 2 belohnt. Hannah landete mit 29 und 26,5 Metern auf dem vierten Platz. In der Herrenklasse gewann Heiko Hackl aus Harzgerode mit der Tagesbestweite von 36,5 Metern. Hinter ihm reihten sich die beiden Rothenburg Erik Heller (33,5 und 33,0 Meter) und Andreas Teubner (33,5 und 33,5 Meter) ein. Laszlo Müller (29 und 28 Meter) wurde hier Fünfter.