Perfekter Einstand in die Saison - Josephin Laue nominiert für Sommer Grand Prix in Hinterzarten
(Beitrag vom 24.07.2018 / S.Laue)

Was für eine schöne Überraschung! Josephin Laue vom SFV Rothenburg wurde vom Deutschen Skiverband für den Sommer Grand Prix der Damen in Hinterzarten nominiert. Die 16-jährige Hallenserin ist somit die erste Skispringerin des Skiverbandes Sachsen-Anhalt, welche an einem Weltcup im Skispringen teilnehmen wird. Als jüngstes Mitglied der „Nationalen Gruppe“ soll sie vor allem Erfahrung sammeln und mit tollen Sprüngen überzeugen. Der Start in die neue Wettkampfsaison verlief für Josephin recht erfolgreich. So konnte sie beim sehr gut besetzten FIS-Cup am 07./08.Juli 2018 in Villach einen sehr guten 14. Platz erkämpfen. Immerhin waren unter den 49 Springerinnen u.a. aus Österreich, Slowenien und Deutschland zahlreiche Damen, welche bereits an Weltcups und COC-Springen teilgenommen haben.

Dass die Leistungsentwicklung aktuelle in die Richtige Richtung geht, bestätigte Josephin auch eine Woche später bei den Deutschen Meisterschaften in Hinterzarten. Von der Rothaus-Schanze HS106 errang sie bei den Damen den 9. Platz im Einzel, sowie den 5. Platz im Team. Unter den Augen von Bundestrainer Andreas Bauer und weiterer Nachwachstrainer des DSV vermochte Josephin mit ihren Sprüngen zu überzeugen.

Als sie vom verantwortlichen Nachwuchstrainer Daniel Vogler gefragt wurde, was sie denn am 27./28.07.2018 vor habe und ob sie denn gern wieder nach Hinterzarten kommen möchte, sagte sie etwas verdutzt „ja“. Mit dieser Entwicklung hatte aber keiner gerechnet, auch ihr Heimtrainer, Henry Glass, nicht. Wie bereits gesagt, war es für alle „eine schöne Überraschung“!