Guter Start in die Sommersaison - Mattensprunglauf zur Baumblüte erwies sich als Riesenerfolg, SFV Rothenburg auch in Braunlage stark
(Beitrag vom 18.05.11 / L.Müller)

78 Skispringer aus zwölf Vereinen gingen am 07. Mai bei sonnigem Wetter und vor einem zahlreichem Publikum über die Bakken der Schanzen in Rothenburg. Auch der Olympiazweite und das Ehrenmitglied des SFV, Andreas Wank, dessen Herz nie aufgehört hat für das Skispringen in Rothenburg zu schlagen, sowie sein ehemaliger Rothenburger Trainer, Wilmar Ott, weilten an der Schanze und verfolgten den 44. Mattensprunglauf zur Baumblüte. Doch bevor der Wettkampf begann wurde noch einmal Ronald Blümke für die Arbeit als Vereinsvorsitzenden des SFV Rothenburg gedankt. Er stand bis Ende letzten Jahres dem Rothenburger Skiverein knapp zehn Jahre vor. Ein großes Dankeschön ging auch an Jörg Buchholz, der als Vorsitzender des TSV Stahl Rothenburg viel für die Skispringer und deren Verein in den zurückliegenden 30 Jahren getan hat. Beide erhielten neben einem Strauß Blumen einen Rundflug über dem Saaletal bei Rothenburg geschenkt.

Mit insgesamt 22 Springern war der gastgebende Verein der Zahlreichste. Besonders in der Herrenklasse waren die Rothenburger stark. Hier setzte sich Christian Wunsch (220,4 Punkte) nur knapp gegen seinen Vereinskameraden Kevin Blümke (218,0 Punkte) durch. Auf Platz den weiteren Plätzen folgten Christian Wendt und Ronny Hennig. Ronny Hennig vergab seinen Podestplatz durch einen Sturz im zweiten Durchgang. Einen starken Auftritt hatte auch der Cheftrainer des SFV, Jens Jungk, welcher in der Klasse über 30-jährigen den zweiten Platz nach dem Eilenburger Swen Lengwenus belegte.

Doch nicht nur die älteren des SFV sorgten für Aufsehen. So gelang dem jüngsten Sportler des SFV, Tillmann Baum, mit zweimal 4,5 Meter auf der Zwergenschanze ein zu beachtender 2. Platz. Dass der SFV über Nachwuchs sich freuen kann, wurde in den Sonderklassen auf der Zwergenschanze sichtbar. Sieben Mädchen und Jungen traten hier für die Gastgeber an. Die Leistungsstärksten waren hier Joanne Grüning, Janne Fynn Gebhardt, Arnold Barkau sowie Justus Grundmann und Tom Rolle.

Sehen lassen konnte sich auch die Leistung der Zwillinge Josephin (205,2 Punkte) und Pauline Laue (196,4 Punkte), welche mit Sprüngen zwischen 13 und 14,5 Meter auf der Andreas-Wank-Schanze den 2. Bzw. 3. Platz in der Schülerklasse 10 belegten. Besser war hier dagegen nur der Eilenburger Fabian Schmidt. Dagegen konnte Pascal Steinert seine guten Leistungen im Wettkampf nicht ganz zeigen. Leider stürzte er im zweiten Durchgang und erreichte damit nur Platz 5 in der Schülerklasse 8/9.

Am 14. Mai fuhren die Rothenburger Skispringer zu den Brockenwegschanzen in Braunlage. Hier gelang Pauline Laue auf der K 14 mit dem weitesten Sprung in ihrer Altersklasse der Sieg. Auch Pascal Steinert konnte hier seine Leistung zeigen und erreichte von 18 Springern seiner Altersklasse den 3. Platz.