Erfolgreiche Landesjugendspiele in Wernigerode
(Beitrag vom 03.02.2019 / C.Wendt)

Gestern fanden in Sachsen-Anhalt die 9. Landesjugendspiele in den Wintersportarten Skilanglauf, Rodeln und Skisprung statt. Der SFV Rothenburg nahm mit elf Sportlern an den Skisprungwettbewerben in Wernigerode teil. Mit 4x Gold und 6x Silber waren wir dabei sehr erfolgreich. Den Sieg in ihrer jeweiligen Altersklasse konnten Magdalena Fuchs, Fabian Mossner, Ronja Schröder und Lukas Richter feiern. Lukas Richter sprang dabei mit 35,5 und 36 Metern auf der K36-Schanze auch noch die Tagesbestweiten. Über Silber in ihren Altersklassen freuten sich Raphael Friedt, Benjamin Fuchs, Eric Stock, Felix Schröder, Emily Teubner und Pia Haaßengier. Rico Oehler kam auf Platz 6.
Im Anschluss an die Wettkämpfe fand in Schierke in der Schierker Baude, umrahmt von einem festlichen Programm, die Siegerehrung für alle Sportarten statt.

Unsere Josephin holt sich die Silber Medaille bei der Junioren WM im finnischen Lathi!
(Beitrag vom 26.01.2019 / P.Valentin)

Josephin Laue holte sich heute mit ihren Teamkameradinnen Jenny Nowak (SC Sohland), Selina Freitag (SG Nickelhuette Aue) und Agnes Reisch (WSV Isny) bei der Junioren WM im finnischen Lathi die Silbermedaile für Deutschland. Die Vier mussten sich im Teamspringen lediglich den Russinnen geschlagen geben. Dies ist wieder ein Beweis, dass man auch als Skispringer bzw. Skispringerin aus dem Flachland den Weg nach ganz oben schaffen kann.

Josephin Laue gewinnt souverän im Deutschlandpokal
(Beitrag vom 30.12.2018 / S.Laue)

Ungeachtet dessen, dass sich der Winter in weiten Teilen Deutschlands bisher noch rarmacht, fanden am 28. und 29.12.2018 die Sprungwettbewerbe des Deutschlandpokals in Oberhof statt. Dem Kunstschnee sei Dank war die K90-Schanze im altehrwürdigen Kanslers Grund bestens präpariert. Bei den Damen war an diesen beiden Tagen Josephin Laue vom SFV Rothenburg das Maß aller Dinge. Sie beherrschte ihre Konkurrentinnen klar. Am ersten Tag gelangen ihr Weiten von 92,5m und 88m. Diese konnte sie am zweiten Tag noch steigern. Hier landetet sie bei 95m und 93m. Aber auch von den fünf Wertungsrichtern gab es die notwendige Anerkennung. Josephin erhielt für ihre schönen Sprünge Noten von 17,0 bis 18,5. Da gab es dann auch die lobende Anerkennung von ihrem Trainer Henry Glass. Auf den 2. und 3. Platz kamen jeweils Arantxa Lancho (Nickelhütte Aue) und Jenny Nowak (SC Soland) ein. Mit nun vier Siegen aus fünf Springen führt Josephin mit 200 Punkten auch die Gesamtwertung des Deutschlandpokals an. In der Jugend 16 machte der ehemalige Rothenburger Justus Grundmann (SC Steinbach-Hallenberg) wieder einen starken Wettkampf. Er lieferte sich mit Sebastian Schwarz (WSV Reith im Winkl) einen harten Fight um den Sieg. Trotz sehr guter Sprünge auf Weiten von 89,5m bis 94m musste sich Justus an beiden Tagen jeweils knapp geschlagen geben. In der Gesamtwertung machte Justus auch wieder einige Punkte gut und liegt nun mit 285 Punkte nach 8 Springen auf dem 3. Platz.

 

Erfolgreiche Teilnahme am Harz-Pokal und bei den Internationalen Senioren Masters
(Beitrag vom 30.09.2018 / C.Wendt)

Am vergangenen Samstag waren die Rothenburger Springer sehr erfolgreich beim Harz-Pokal-Springen in Braunlage. Pauline Laue siegte in ihrer Altersklasse der Damen auf der 58-Meter-Schanze ebenso wie Raphael Friedt bei den Schülern 6/7 auf der 7-Meter-Schanze. Magdalena Fuchs zeigte ihr Talent und landete gleich bei ihrem ersten Wettkampf hinter Raphael auf Platz 2. Silber gab es auch für Lukas Richter, der auf der 58-m-Schanze in der AK 14/15 startete und dabei einen sehr guten Sprung auf 46,5 Meter zeigte. In der offenen Klasse auf der 40-Meter-Schanze belegte Pia Haaßengier Platz 3, Platz 4 gab es auf derselben Schanze bei den Schülern 12/13 für Emily Teubner. Benjamin Fuchs sprang bei den Schülern 8/9 auf der 14-m-Schanze auf Platz 5.

Andreas Teubner siegte bei den Herren Ü30 auf der 58-m-Schanze - und beendete damit eine wettkampfreiche Woche, die vier Tage zuvor im polnischen Szczyrk begonnen hatte. Dort nahm er drei Tage lang bei den Internationalen Seniorenmeisterschaften im Skispringen teil, die mit 70 Springern aus 12 Nationen auf drei Schanzen (HS 44, 77 und 105) ausgetragen wurden. Auf der HS 77-Schanze belegte Andreas am Donnerstag in seiner Altersklasse Platz 5. Am Freitag konnte er dann seine Teilnahme mit Silber auf der HS 44-Schanze krönen.